Schnelle Sonntagsbrötchen

brötchen post

Passend zum Sonntag habe ich euch ein tolles Rezept mitgebracht.
Wie wäre es mit schnellen und einfachen selbstgemachten Brötchen? Zu aufwendig und dauert zu lang? Diese Ausrede zählt ab heute nicht mehr. Denn ich habe euch ein einfaches und dazu noch schnelles Rezept für leckere Sonntagsbrötchen mitgebracht. Ihr braucht dafür nicht länger als 45 Minuten. Und sie sind sehr wandelbar. Einfach die Zutaten nehmen, auf die Ihr Lust habt, und los geht das Backen und das anschließende Genießen.

Gerade wenn ich mal am Wochenende frei habe gibt es diese Brötchen bei uns. 1000x besser als Gekaufte. Es gab sie schon in vielen Variationen. Mit Mohn, Körnern, Joghurt und auch schon verschiedenen Mehlsorten. Und sie schmecken immer super lecker! Es ist auch etwas schönes, wenn am Sonntag morgen die Küche nach frischgebackenen Brötchen duftet, findet ihr nicht?! Also auf geht´s zum Rezept…

 

Zutaten:
250g Weizenmehl (ihr könnt auch einfach nur eine Mehlsorte nehmen, oder das Mischverhältnis ändern)
250g Weizenvollkornmehl
2 Tl Olivenöl
1/2 Würfel Hefe
1 Tl Salz
1 Tl Biersirup (Ihr könnt auch Honig nehmen)
300ml lauwarmes Wasser (Kann auch zu einem drittel durch Joghurt, Milch etc. ersetzt werden)
Körner, Mohn, Haferflocken etc. (nach eurem Geschmack)

Etwas Öl zum kneten

Zubereitung:
Die Hefe erst mit dem Biersirup vermischen und dann in dem lauwarmen Wasser auflösen. Das Öl dazugeben.
Nun gebt ihr das Mehlgemisch mit dem Salz in eine Schüssel und gebt das Hefewasser hinzu. Solltet Ihr noch Körner oder so hinzugeben wollen, könnt ihr diese nun mit in den Teig geben. Gut mit dem Handmixer verkneten.
Wenn ihr wollt lasst ihr den Teig jetzt für 15 min gehen. Ihr könnt ihn aber auch direkt verarbeiten.
Gebt den Teig auf die bemehlte Arbeitsfläche und knetet den Teig nochmal mit den Händen gut durch. Teilt den Teig in 8-10 gleichgroße Stücke und formt sie zu Brötchen. Ich drücke dazu die Teigkugel platt und ‚rolle‘ sie dann nach innen zusammen, dass eine Brötchenform entsteht (ich hoffe, ihr versteht was ich meine).

brötchen1

Nun den Brötchenroling von allen Seiten mit Mehl bestäuben und mit einem Messer einschneiden. Jetzt könntet ihr noch Körner/Haferflocken/mohn etc. außen auf die Brötchen streuen.

brötchen3
Bei 220°C Ober-Unterhitze für 25 Minuten in den Ofen geben. Eine feuerfeste Schale mit Wasser mit reinstellen (da werden die Brötchen immer besonders knusprig außen und innen schön luftig).
Fertig.

brötchen

Die Brötchen kann man wunderbar am nächsten Tag nochmal aufbacken, aber auch einfrieren.

Wie ihr dem Rezept schon entnehmen konntet sind der Fanatsie und dem Geschmack bei diesen Brötchen keine Grenzen gesetzt. Probiert es doch einfach mal aus. Mein persönlicher Favorit sind die Brötchen mit der Mehlmischung, Biersirup, Wasser, Buttermilch und Körnern/Haferflocken. Luftig leicht und schön kernig im Biss. Mmmmh lecker!
Und wenn sie dann auch noch mit Magerqaurk und dem super leckeren Granatapfel-Orangen-Gelee bestrichen sind, dann ist der perfekte Start in einen tollen Sonntag für mich vorprogrammiert.

brötchen blog

So, mein Schatz wartet schon sehnsüchtig auf das Frühstück. Dann werde ich mal fix den Tisch decken.

 

Eure Genussfreundin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *