Grillen – 3 Fleischlose Varianten

grillen

Hallo Ihr Lieben!

Vermisst Ihr es auch schon? Die schönen, lauen Grillabende mit Freunden, Familie oder einfach auch mal allein. Wir vermissen es schon. Denn wir lieben tolle Abende am Grill und das super leckere Essen, was dabei entsteht. Auch wenn wir kein Fleisch essen, zaubern auch wir tolle Leckereien vom Grill. Mit Käse, Gemüse oder auch ganz gerne mit Fisch. Wir haben die Hoffung auf noch ein paar schöne, sonnige Tage noch nicht ganz aufgegeben und deshalb möchte ich euch heute ein paar Grill-Inspirationen zeigen. Vielleicht können wir alle den Grill ja doch noch ein letztes Mal rausholen. Wer weiß das schon.

Also, seid Ihr dabei und grillt noch ein letztes Mal mit uns? Dann los! Vielleicht ist ja auch das ein oder andere Grillgut für euch mit dabei. Viel Spaß!

 

Eure Genussfreundin

 

Grillkäse

grillen4 Zutaten:
- 1 Stück der Käse nach Wahl (Gouda, Grünländer etc.)
- 2 Eier
- Paniermehl
- Gewürze




Zubereitung:
Das Käsestück sollte etwa 1,5-2cm dick geschnitten sein. Eier in einem tiefen Teller 
verquirlen und mit den Gewürzen würzen. (Wir nehmen meistens Salz, Pfeffer, Paprika, 
Knoblauch und eventuell noch ein paar Kräuter.) 
Das Paniermehl in einen tiefen Teller geben. Nun den Käse erst in der Eiermischung wenden
und dann mit Paniermehl panieren. Diesen Vorgang 2-3 Mal wiederholen bis eine schöne 
Panade entstanden ist. 
Nun den Käse auf das Grillrost geben und gold-braun grillen.

 

Grill-Gemüse

grill3 Zutaten:
- Gemüse eurer Wahl
- Kräuterbutter
- Gewürze
- Kräuter




Zubereitung:
Nehmt euch euer Lieblingsgemüse (Pilze, Zwiebeln, Zuchini...) und gebt es in ein Stück
Alufolie. Dazu gebt ihr 1-2 Tl Kräuterbutter und würzt das ganze ordentlich. Solltet ihr
Zwiebeln nehmen, diese vorher einschneiden und die Kräuterbutter und Gewürze hineingeben. 
Dann wird die Zwiebel schon zart und ist super lecker als Beilage.
Die Alufolie schön fest zudrehen und das ganze in die Glut vom Grill geben und dort
15-20 Minuten garen lassen. Fertig!



Fisch und Meeresfrüchte

Zutaten:
- Garnelen
- Lachsfilet
- Zwiebeln
- 1 Zitrone
- Gewürze
- Marinade (nach Geschmack)
- 1 Ei
- Paniermehl

Zubereitung:
grillGarnelen putzen und gegebenenfalls vom Darm befreien. Ihr habt die Möglichkeit
die Garnelen pur zu grillen (dann einfach draufschmeißen und grillen),
oder in Marinade einzulegen. Das könnt ihr ganz nach eurem Geschmack 
tun. Entweder eine Kräuter-Knoblauch-Marinade, Paprika-Marinade, 
Chili-Marinade etc.
Oder aber, ihr paniert die Garnelen. Dazu einfach ein Ei mit ein paar 
Gewürzen verquirlen, die Garnelen darin wenden und dann in Paniermehl 
panieren (wie bei dem Grillkäse). Dann ab auf den Grill und alles 
knusprig grillen.


grill4Ihr könnt aber auch ein ganzes Lachsfilet über offenem Feuer grillen, wie auf
der Kerb (Kirmes). Dazu legt ihr morgens den Lachs in eine Kräuter-Knoblauch-
Marinade ein und legt noch Zwiebeln und Zitronen oben drauf. Dann kann das ganze
schön durchziehen. 
Dann braucht ihr einen Fischhalter, wo ihr den Fisch einspannen könnt beim 
Grillen (wir haben mal einen in einem Discounter gekauft). Dort spannt ihr nun
den Fisch ein. Vorher muss im Grill oder an einer anderen Stelle ein offenes
Feuer erzeugt werden, über dem ihr dann den Fisch grillen könnt. Bis der Fisch 
komplett fertig ist dauert es etwa 45 Minuten, je nachdem wie dick das Filet ist. Wichtig ist
noch, dass ihr den Fisch regelmäßig wendet, damit nicht nur auf einer Seite das Feuer ist.
grill6 grill5 grill7 grill8
Der fertige Fisch wird euch umhauen. Wirklich zart und mega lecker (sagt mein Schatz).
grill9

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *