Bärlauchsalz

DSC_0955

Hallo Ihr lieben Genussfreunde!

Heute habe mein nächstes Bärlauch-Rezept für euch. Es gibt leckeres Bärlauchsalz. Passend zum strahlenden Sonnenschein, etwas frühlingshaftes auf dem Blog. So muss es doch sein. Jetzt muss es zu dem tollen Sonnenschein nur noch wieder wärmer werden, dann bin ich glücklich. Dieses kalte Wetter ist absolut nicht meins. Frühling ist einfach meine Jahreszeit. Wenn es langsam wärmer, die Natur wieder grün wird und die ersten Blumen und Blüten ihre Farbenpracht zeigen. Einfach herrlich!

DSC_0993

Da sprudeln die Glückshormone nur so durch den Körper. Man ist wieder viel aktiver und ist besser drauf. Bei mir hat der Frühling dieses Jahr mit voller Wucht zugeschlagen. Im positiven Sinne natürlich. Hier wird fleißig gewerkelt, Frühjahrsputz gemacht, ausgemistet und vieles mehr. Das muss ich ausnutzen, denkt ihr nicht auch?! Soviel ausgemistet und weggeworfen habe ich, glaube ich, noch nie. Und ich finde immer wieder etwas, was seid Jahren in der hintersten Ecke versauert und weg kann. Ein echt befreiendes Gefühl, sich von diesem „Ballast“ zu trennen. Leider war noch kein „Schätzchen“ dabei, welches auch ein wenig Geld in die Urlaubskasse spült, aber das ist nicht so schlimm. Wir sind so voller Elan, dass wir in den nächsten Monaten die Wohnung renovieren und nach und nach neu einrichten möchten. Eigentlich würden wir ja gerne umziehen und uns etwas vergrößern. Aber es ist leider nicht so einfach eine passende Wohnung zu finden. Preislich, wie auch vom Gefallen her. Und deshalb wird unsere kleine Wohnung eben nach und nach noch wohnlicher und gemütlicher gemacht. Man muss eben mit dem arbeiten, was man hat. Hihi. Derzeit versuche ich den Sport noch in meinen täglichen Ablauf mit zu integrieren. Bisher läuft es ganz gut. Hoffe, es bleibt auch so. So rückt die Bikini-Figur doch in greifbare Nähe. Wie sieht es bei euch und dem Sport aus? Schon täglicher Begleiter oder ist er noch der innere Schweinehund der Sieger?

Aber natürlich verbringe ich auch viel Zeit in der Küche, um einfach mal vom Alltag abschalten zu können. Und dabei ist dieses leckere Bärlauchsalz entstanden, das man einfach perfekt zum würzen verschiedenster Gerichte verwenden kann. Das hätte ich echt nicht gedacht, dass ein wenig Bärlauchwürze so manchem Essen eine ganz andere, besondere Note verleiht. Und außerdem hat man so wieder etwas im Vorratsschrank, was man als kleines Mitbringsel verschenken kann. Gerade jetzt, wenn die Grillsaison startet ist man doch öfter mal eingeladen und möchte nicht mit leeren Händen bei den Gastgebern ankommen. Da ist es immer toll, wenn man so ein kleines Glas Bärlauchsalz mitbringen kann. Das kann dann direkt auch beim Grillen verwendet werden, wenn man möchte. Die Gastgeber werden begeistert sein.

DSC_0943DSC_0948

Jetzt geht es auch schon zum Rezept, damit auch ihr euch einen Vorrat an diesem leckeren Salz zulegen könnt. Viel Spaß beim nachmachen, verschenken und selber genießen.

DSC_0944DSC_0950

Eure Genussfreundin

 

 

Bärlauchsalz

DSC_0953

 

Zutaten:

300g Himalayasalz oder Meersalz | ca. 40g Bärlauch

 

 

 

Zubereitung:

Den Bärlauch waschen, trocken tupfen und von den Stilen befreien. Nun den Bärlauch mit dem Salz in einen Mixer geben und solange mixen, bis das Salz schön grün ist. Jetzt das Salz auf ein, mit Backpapier ausgelegtes, Backblech geben, glatt streichen und bei 50°C für mindestens 2-3 Stunden im Backofen trocknen lassen. Zwischendurch immer wieder „umrühren“, damit das Salz gleichmäßig trocknen kann. Wenn das Salz trocken ist nochmal in einen Mixer geben und kurz durchmixen. Dann in saubere Gläser füllen und verschließen. Fertig!

DSC_0946

DSC_0949

DSC_0951

Ein Gedanke zu „;Bärlauchsalz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *