Leckere Bärlauchsauce

DSC_0923

Hallo Ihr Lieben Genussfreunde!

Heute kommt die letzte Variante für ein leckeres Fischgericht. Oder gibt es bei euch an Karfreitag keinen Fisch?! Wie ich euch bereits schon erzählt habe, lieben der Genussfreund und ich Fisch über alles. Am liebsten den Selbstgefangenen von meinem Onkel. Einfach himmlisch diese Qualität! Die bekommt man hier, im Rhein-Main-Gebiet, leider so nicht. Unser Vorrat neigt sich nun auch bald wieder dem Ende, also müssen wir mal wieder einen Abstecher ins Ruhrgebiet machen, um uns Nachschub zu besorgen. Hihi.

Ob Ihr es glaubt oder nicht, ich habe dieses Jahr zum ersten Mal selber Bärlauch verarbeitet. Und wenn ich mich recht entsinne auch bisher in meinem Leben kaum bis gar nicht gegessen. Der ist wirklich gut und auch der Genussfreund war direkt begeistert. Warum habe ich bloss bis zu meinem 30. Lebensjahr gewartet?! Wieveiel Zeit ich mit diesem leckeren Wildgemüse verloren habe. Unglaublich! Aber nun wird aufgeholt was das Zeug hält. Jeden Samstag wird ein frisches Bund auf dem Wochenmarkt erstanden und fleißig in meiner Küche verarbeitet. Was ich alles damit angestellt habe, zeige ich euch in den kommenden Wochen. Als erstes gab es aber eine wirklich wundervolle Sauce zu unserem tollen Fisch. Am Anfang etwas gewöhnungsbedürftig, aber dann ein absoluter Gaumenschmauß! Glaubt es mir.

DSC_0916

Vielleicht traue ich mich ja auch nächstes Jahr daran, dieses leckere Grün selber zu sammeln. Aber da müsst ihr wirklich vorsichtig sein. Auch ich muss mich dann erstmal ganz genau belesen und mir das nochmal sehr genau überlegen.

Denn: Trotz der leichten Identifikation durch den typischen Geruch, der beim Reiben der Blätter entsteht, wird Bärlauch beim Sammeln immer wieder mit dem Maiglöckchen, den im Frühjahr austreibenden Blättern der Herbstzeitlosen oder den meist ungefleckten Blättern jüngerer Pflanzen des Gefleckten Aronstabs verwechselt. Diese drei Pflanzen sind äußerst giftig und es kommt immer wieder zu teils tödlichen Vergiftungen. Der ungiftige Wunder-Lauch mit ähnlichem Geruch wird gelegentlich als Bärlauch bezeichnet. (Quelle: Wikipedia)

Also gut aufpassen, wenn ihr Bärlauch selber sammeln solltet. Und wenn ihr euch nicht zu 100 Prozent sicher seit, lieber die Finger davon lassen und beim nächsten Marktbesuch welchen mitnehmen. Aber auch die Supermärkte und Discounter haben mittlerweile ein gutes Angebot an Bärlauch, habe ich gesehen. Wenn ihr also keine Lust habt selber sammeln zu gehen oder ihr euch zu unsicher seit, dann habt ihr dort die perfekte Alterantive. Ich persönlich liebe es auf den Markt zu gehen. Unser Markt ist wirklich klein. Etwa 7-8 Stände. Aber alles regionale Bauern und Fleischer. Es ist schön sich mit den Leuten zu unterhalten und zu erfahren wo und wie das Gemüse geerntet wurde und woher meine Eier stammen. Der Marktbesuch ist in den letzten Wochen so ein kleines Ritual geworden. Ich versuche mir immer Samstags freizunehmen, damit ich morgens direkt um 7.30 Uhr auf dem Markt sein kann. Da wird zum Teil noch aufgebaut und ausgeladen. Da ist alles noch schön frisch. Einfach herrlich! Und ehrlich ich kaufe immer mehr ein, als ich eigentlich geplant hatte. Denn ich sehe immer noch etwas Leckeres was dann doch noch mit muss. Aber ich muss trotzdem sagen, dass ich auf dem Markt bewusster einkaufe. Alles was in meinem Korb landet wird im Laufe der Woche verarbeitet. Im Supermarkt mit den ganzen Angeboten kaufe ich manchmal dann doch zu viel ein und muss dann etwas wegschmeißen. Also lohnt sich der Marktbesuch für mich in doppelter Hinsicht: Ich weiß, wo meine Produkte herkommen und ich schmeiße weniger weg. Ist doch super, oder nicht!?

DSC_0919

Jetzt habe ich zum Abschluss noch das Rezept für die wirklich leckere Bärlauchsauce für euch. Viel Spaß beim nachkochen und genießen.

DSC_0928

 

Eure Genussfreundin

 

Bärlauchsauce

DSC_0914

 

Zutaten:

250 ml Sahne | 50ml Milch | 40g Bärlauch | 1-2 Tl Speisestärke | Salz | Pfeffer | Zitronenschale

 

 

 

Zubereitung:

Bärlauch waschen, von den Stielen befreien und trocken tupfen. Mit der Milch in einen Mixer geben und kleinmixen, bis die Milch schön grün ist und der Bärlauch richtig zerkleinert. Etwas von der Bärlauchmilch abnehmen und mit der Speisestärke vermischen. Sahne aufkochen und nun die Bärlauchmilch hinein rühren. Mit Salz, Pfeffer und Zitronenschale abschmecken und kurz aufkochen lassen. Sollte euch die Sauce nun noch zu flüssig sein einfach die Bärlauch-Speisestärke unterrühren und kurz eindicken lassen. Fertig! Wir haben dazu leckeren angebratenen Fisch, Reis und Spinatgemüse gegessen.

DSC_0917

DSC_0925

 

Ein Gedanke zu „;Leckere Bärlauchsauce

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *